USA Arizona Grand Canyon Nationalpark Colorado River
USA Arizona Grand Canyon Nationalpark Sonnenschein
USA Arizona Grand Canyon Nationalpark Aussichtspunkt
USA Arizona Grand Canyon Nationalpark Sonnenaufgang
Aussichten, die ihresgleichen suchen

Grand Canyon Nationalpark

Der Grand Canyon Nationalpark in Arizona beherbergt eines der unglaublichsten Naturwunder der Welt, welches Sie mit eigenen Augen gesehen haben müssen. Über Millionen Jahre hinweg hat der Colorado River den imposanten Canyon in den Fels gehauen. Heutzutage ist der Besuch des Grand Canyon ein absolutes Muss einer jeden USA-Rundreise. Nur eineinhalb Stunden Fahrt von Flagstaff oder viereinhalb Stunden von Las Vegas aus können Sie überwältigende Panoramen und historische Stätten bestaunen.

Wege den Grand Canyon Nationalpark zu erkunden

Es bieten sich Ihnen zahlreiche Möglichkeiten das riesige Gebiet des Parks zu erkunden. Am bequemsten ist die Fahrt mit einem Shuttlebus, vor allem wenn Sie nur für kurze Zeit zu Besuch sind. Die Tour führt dabei über die malerische Scenic Hermit Road, welche insgesamt neun Aussichtspunkte passiert. Eine unvergessliche Erfahrung ist zudem eine Fahrt mit dem historischen Grand Canyon Railway-Zug, welcher sich gemütlich durch die Schluchten schlängelt. Des Weiteren werden Ausritte auf einem Pferd oder Maultier als auch Helikopter-Flüge über das gesamte Gebiet angeboten.

Natürlich können Sie den Grand Canyon auch auf eigene Faust erkunden. Machen Sie sich zu Fuß, mit dem Mountainbike oder einem Geländewagen los, um die Schönheit des Parks näher kennenzulernen. Die schönsten Wanderwege sind der Bright Angel und der South Kaibab Trail.

Wollen Sie mehr über den Park erfahren? Dann nehmen Sie an einer geführten Ranger-Tour zu den verschiedensten Themen wie Geschichte, Geologie, Wildlife oder dem Nachthimmel teil.

Unvergessliche Aussichten

Nehmen Sie sich die Zeit und verweilen Sie an einem der zahlreichen Aussichtspunkte im Grand Canyon Nationalpark. Wir empfehlen Ihnen besonders den Hopi Viewpoint, den Shoshone Point und Mohave Point. Eine einzigartige Erfahrung ist es, früh aufzustehen und den Sonnenaufgang zu beobachten. Beim Anblick, wenn sich die Sonne über die gewaltigen Schluchten und Felsformationen erhebt und alles in warme Rottöne taucht, kommt Ehrfurcht auf. Da die meisten Besucher sich eher den Sonnenuntergang anschauen, können Sie dieses Spektakel ohne Menschenmassen genießen.

Sehenswürdigkeiten im Park

Der belebteste Teil des Parks und Ausgangspunkt vieler Touren ist das Grand Canyon Village. Besuchen Sie hier Mather Point, den Historic District oder Market Plaza, wo Sie Delikatessen probieren und zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten nutzen können.

Ein echter Geheimtipp ist ein Besuch der Havasu Falls. Um den imposanten Wasserfall bestaunen zu können, müssen Sie 16 Kilometer in den Canyon hineinwandern und sich hierfür eine Genehmigung besorgen. Doch es lohnt sich: Sehen Sie, wie sich der 30 Meter hohe blau-grüne Prachtkerl in die Tiefe stürzt und gönnen Sie sich eine Abkühlung.

Verpassen Sie auf keinen Fall die Black Suspension Bridge, auch Kaibab Bridge genannt. Die 20 Meter hohe Hängebrücke verbindet die Gebiete South Rim und North Rim miteinander und ist eine der wenigen Brücken des Landes, die den Colorado River überqueren. Von ihr aus können Sie einen einzigartigen Ausblick über den gewaltigen Fluss und die Schluchten gewinnen.

Wasserfall Havasu Falls stürzt in grünblaues Becken im Grand Canyon
Die Havasu Falls im Grand Canyon Nationalpark sind ein echter Geheimtipp
Schneebedeckte Berge im Grand Canyon im Winter
Im Winter zaubert der Schnee eine malerische Kulisse

Geschichte erleben

Neben den spektakulären Naturerlebnissen im Park können Sie auch auf geschichtlichen Pfaden wandeln. Tusayan Ruin and Museum verbindet hierfür eine archäologische Stätte mit einem Museum. Bestaunen Sie über 800 Jahre alte Wohnbereiche, Lagerräume und zeremonielle Stätten (Kivas). Informieren Sie sich im Museum näher über die Ruinen und die Geschichte der Ureinwohner, der Pueblos. 2.000-4.000 Jahre alte Artefakte verbildlichen die reiche Geschichte und das Kulturerbe dieses Landes.

Hier treffen Geschichte und eine großartige Aussicht aufeinander: Der 21 Meter hohe Desert View Watchtower hat mittlerweile fast schon 100 Jahre auf dem Buckel und ist innen mit beeindruckenden Wand- und Deckenmalereien von Hopi-Künstlern verziert. Sobald Sie die 85 Stufen nach oben bezwungen haben, werden Sie mit einem 360-Grad-Blick auf den Colorado River und Painted Desert belohnt.

Highlights in der Umgebung

Wenn Sie keine Höhenangst besitzen oder selbige überwinden möchten, empfehlen wir Ihnen den Grand Canyon Skywalk. Am Eagle Point, welcher sich nicht mehr im Nationalpark selbst befindet, können Sie über einen durchsichtigen Glasboden wandeln und direkt in die über 1.000 Meter tiefen Schluchten blicken. Hier können Sie Fotos schießen, die bei Ihren Freunden zu Hause sicherlich Eindruck schinden werden.

Weitere Highlights in der Umgebung des Grand Canyon sind der malerische Antelope Canyon Nationalpark sowie der hufeisenförmige Mäander Horseshoe Bend.

Beste Reisezeit

Wenn Sie den Menschenmassen entgehen wollen und eher gemäßigte Temperaturen bevorzugen, empfehlen wir Ihnen den Frühling oder den Herbst für einen Besuch. Der Park ist ganzjährig geöffnet und auch ein Besuch im Winter kann sehr reizvoll sein: Die Gipfel sind dann mit Schnee bedeckt und im Park kehrt eine einmalige Ruhe ein.

Zurück zur Übersicht

USA & Kanada - Ihre perfekte Rundreise

ist näher als Sie denken!

Die besten Tipps und Ratschläge für Ihren individuellen USA- oder Kanada-Urlaub erhalten Sie von unseren Reiseexperten oder bei einem kostenlosen Ländervortrag.