Pix cabin 2125387 Siggy Nowak 1
Louis paulin S4fl0 P1 G9 Ls unsplash
Bruno soares Pa8ofq11 O Gg unsplash
Credit Tourism Nova Scotia Photographer Acorn Art Photography 1

Entdecken Sie Kanada

Pulsierende Metropolen wie Vancouver oder Montréal, traumhafte Küstenlandschaften am Pazifik und unendliche Weiten locken zu einer Reise in Kanada. Zwischen legendären Eisstraßen im hohen Norden und wunderschönen Seen im Südosten liegen Prärien, sanfte Ebenen oder zerklüftete Bergregionen, wie die kanadischen Rocky Mountains. Die Vielfalt an unberührter Natur und wilden Tieren hält in Kanada jeden Tag neue Überraschungen für Reisende auf Lager.

Can homepage lake

Offene Reisegrenzen in Kanada

Kanada ist seit 6. September wieder für Reisende geöffnet. Das steigende Reiseinteresse sorgt dafür, dass viele unserer kleinen, persönlichen Unterkünfte bereits für 2022 ausgebucht sind. Daher ist unser Tipp: ran an die Planung, um baldmöglichst Ihren Traumurlaub in Nordamerika zu genießen!

Mehr über aktuelle Reisebestimmungen

Kanada ist nicht nur das zweitgrößte Land der Welt, sondern hat weltweit auch die längste Küstenlinie, den längsten Highway und die größte Anzahl an Seen zu bieten. Außerdem bedecken den nördlichen Teil Nordamerikas über 10 % der weltweiten Waldfläche. Neben spektakulärer Natur sorgen ein lebendiger Mix unterschiedlichster Kulturen und eine interessante Geschichte für viel Abwechslung bei einer individuellen Rundreise auf eigene Faust. Wie geschaffen für neugierige Entdecker, Naturliebhaber und Abenteurer.

Größe

Die Größe Kanadas ist schier unermesslich: Von Kap Columbia in Nunavut bis nach Middle Island im Lake Erie beträgt die Nord-Süd-Ausdehnung 4.634 Kilometer. Gewaltige 5.514 Kilometer liegen zwischen Cape Spear auf Neufundland in Ostkanada und der Grenze des Yukon-Territoriums im äußersten Westen.

Klima

Die Prärieprovinzen Alberta, Saskatchewan und Manitoba haben, wie der größte Teil des Landes, kontinentales Klima. Die Sommer sind heiß, die Winter lang und kalt. Getoppt wird die Länge des Winters nur noch in den polaren Regionen des Nordens. Wie in Yukon, wo fast das ganze Jahr über Schnee liegt und der Sommer mit 2 Monaten sehr kurz ist. Auch in den Rocky Mountains steigt die Temperatur nur im Juli und August knapp über 20 Grad. Die Berggipfel bleiben fast ganzjährig schneebedeckt, was die Region äußerst spektakulär macht.

An der Westküste Kanadas ist das Wetter in British Columbia mediterran, mit milden Wintern und angenehmen Sommern. An der Ostküste beeinflusst der Atlantik das Klima in Provinzen wie Neufundland und Labrador oder Nova Scotia. Im Winter sind die Temperaturen hier etwas milder als im kontinental geprägten Inland. Im Sommer bringt dann der kalte Labradorstrom angenehme Temperaturen auf die atlantische Seite Kanadas.

Wo die Sonne in Kanada am meisten scheint? In Calgary, Edmonton oder Regina. Die Städte befinden sich in der Nähe der großen Prärien, östlich der Rocky Mountains. Hier gibt es rund 2.300 Stunden im Jahr. Wann auch immer Sie reisen möchten, Sie werden immer einen Ort in Kanada finden, der Ihrer idealen Wohlfühltemperatur entspricht.

Klettern Sie die vereisten Bergwände des Johnston Canyons hoch
© Noel Hendrickson
Eine Kanu-Tour über den azurblauen Moraine Lake
© Jake Dyson

Mosaik der Kulturen

Kanada ist ein klassisches Einwanderungsland und kulturelle Vielfalt wird überall im Land gelebt. Es gibt rund 200 Sprachen aus aller Welt, die hier zu hören sind. Rund ein Drittel der Kanadier haben kanadische Wurzeln. Andere ethnische Hauptgruppen stammen aus England, Schottland, Frankreich, Irland, Deutschland und China. Viele neue Bürger kommen aber auch aus Indien oder von den Philippinen.

First Nations

Lakota-Indianer, Micmacs, Moaks, Jubweys - die Geschichte der indigenen Völker Kanadas begann vor mindestens 12.000 Jahren, als die ersten Menschen über die Beringstraße in den Norden des Landes kamen. Heute gibt es in Kanada noch mehr als 630 Völker, die zu den First Nations, den ersten Einwohnern Kanadas, zählen. Erfahren Sie von den Nachfahren dieser indianischen Völker selbst mehr über ihre Lebensweise und Traditionen. Hören Sie Geschichten, die seit Jahrhunderten mündlich überliefert wurden, und die für sie bis heute von unschätzbarem Wert sind. Und vor allem, gehen Sie auf eine Tour mit einem indigenen Guide! Es ist ein Augen öffnendes Erlebnis.

Ein Totempfahl der kanadischen First Nations
Erfahren Sie im Museum mehr über die indigene Kultur Kanadas

Städte

Kanada ist in zehn Provinzen und drei Territorien unterteilt. Die bekanntesten Provinzen sind Alberta, British Columbia, Nova Scotia, Ontario und Québec. Die drei Territorien - Northwest Territories, Nunavut und Yukon - liegen im Norden Kanadas.

90% der kanadischen Bevölkerung leben in den südlichen Regionen des Landes. Kein Wunder also, dass die größten Städte Kanadas ebenfalls im Süden liegen. Wer also eine Städtereise plant, sollte sich auf diesen Landesteil konzentrieren. Die größte Stadt ist Toronto, gefolgt von Montreal, Calgary, Ottawa und Edmonton. Während Vancouver in British Columbia auf Platz 1 der Beliebtheits-Skala rangiert, zählt Ottawa als Hauptstadt und Regierungssitz wohl zu den bekanntesten Städten des Landes.

Wer das authentische Kanada erleben möchte, kommt an Städten wie Victoria auf Vancouver Island, Halifax in Nova Scotia oder Winnipeg in Manitoba nicht vorbei. Auch kleinere Orte wie Ucluelet oder Tofino sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Ucluelet ist ein entspannter Fischerort auf Vancouver Island, am westlichsten Rand Kanadas und umgeben vom Pacific Rim National Park Reserve. Unberührte Küstengewässer und Regenwald rahmen einsame Strände ein und es gibt gemütliche Restaurants und kleine Boutiquen. Tofino ist ein Hotspot für Surfer, Wanderer, Vogelbeobachter und Naturliebhaber. Eine erstaunliche Anzahl an Spitzenköchen machen die Gemeinde zu einem Paradies für Feinschmecker.

Besinnliche Abendstunden in Edmonton
© alex pugliese
Torontos schöne Skyline reflektiert im Lake Ontario
© Jorge Vasconez
Die First Nations nehmen Sie mit auf eine Reise ins ursprüngliche Kanada
© Calgary Stampede
Kommen Sie mit Kanadas indigener Kultur in Berührung
© Travel Alberta / Colin Way

Nationalparks

Besuchen Sie in Ihrem Urlaub einige der schönsten Naturschätze des amerikanischen Kontinents. Die ursprüngliche Wildnis und eine faszinierende Tierwelt erleben Naturliebhaber in 48 kanadischen Nationalparks. Der Banff-Nationalpark ist der älteste Nationalpark Kanadas und der beliebteste bei Besuchern. Im größten Nationalpark des Landes, Wood Buffalo National Park, lebt bis heute eine der seltenen Bison-Herden. Um einzigartig schöne Natur zu erleben, lohnt sich auch ein Besuch im “Canadian Rocky Mountains Parks”. Er umfasst u.a. den traumhaften Jasper-Nationalpark, Banff-Nationalpark und Yoho-Nationalpark, die allesamt zum UNESCO Weltnaturerbe zählen.

Folgen Sie den Spuren grasender Bisons
© Darren Roberts
Erleben Sie Kanadas faszinierende Tierwelt
© Chris Amat
Roadtrip: Genießen Sie Kanadas alpine Landschaften
© Brewster Travel Canada

Mehr entdecken

Vielfältig zu jeder Jahreszeit

Wann ist die beste Reisezeit für Kanada?

Kanada ist das zweitgrößte Land unserer Erde. Egal wann Sie reisen möchten, das Land bietet für jeden Wetter-Typ… Mehr lesen

Die Natur Kanadas entdecken

Nationalparks

Kanada ist ein Paradies für Naturliebhaber. 48 Nationalparks bieten unzählige Möglichkeiten zum Wandern,… Mehr lesen

USA & Kanada - Ihre perfekte Rundreise

ist näher als Sie denken!

Die besten Tipps und Ratschläge für Ihren individuellen USA- oder Kanada-Urlaub erhalten Sie von unseren Reiseexperten oder bei einem kostenlosen Ländervortrag.