Hunting Camp BCL 18 1
Kanada Wohnmobil
Can pix cars 5776540 Jörg vieli albert

Kanada mit Wohnmobil oder Mietwagen?

Kanada auf eigene Faust im Wohnmobil entdecken. Ist das auch Ihr Traum? Lesen Sie, was die Reisespezialisten von Little America darüber denken.

Jedes Camper-Herz schlägt bei dem Gedanken einer Wohnmobilreise durch Kanada höher. Kaum ein Land eignet sich besser für einen Roadtrip. Mit 9,8 Millionen Quadratkilometern ist Kanada das zweitgrößte Land der Welt. Die Länge der Autobahnen, Schnellstraßen und unbefestigten Straßen beträgt 1.042 Mio. Kilometer! Auf abwechslungsreichen Routen und vielen Traumstraßen erlebt man viele Kontraste. Quirlige Städte und Metropolen, viele unberührte Landschaften und Nationalparks, in denen man Elchen, Bären und vielen anderen Wildtieren in freier Wildbahn begegnet.

Die beste Art, das Land zu sehen?

Man steigt in ein Auto oder Wohnmobil und fährt … und fährt. Entlang des Weges gibt es unendlich viel zu sehen und zu bestaunen. Kanada geizt nicht mit landschaftlicher Schönheit und Vielfalt. British Columbia Highway 99, Pacific Rim Highway, Icefields Parkway in den kanadischen Rockies, Trans-Canada Highway #1, Cabot Trail in Nova Scotia oder der Alaska Highway sind nur ein paar der Panoramastraßen Kanadas, die zu den schönsten weltweit zählen.

Ein Roadtrip im Campermobil klingt da verführerisch: Unabhängig sein, Natur erleben, Land und Leute kennenlernen. Erfüllt sich dieser wirklich bei einer Kanada Reise im Wohnmobil? Oder bringt ein Mietwagen doch mehr Vorteile?

Camper in Kanada
© Government of Yukon

Unterwegs mit dem Wohnmobil

Mobil sein

Ein Wohnmobil steuern Sie problemlos auf breiten Highways durch Kanada. Wo es in Städten, auf Nebenstrecken oder dem Campingplatz enger wird, beginnt jedoch das Manövrieren. Dann gilt es mindestens stolze drei Mal neun Meter auf Rädern sicher zu rangieren. Eine traumhafte Panoramastrecke in den Bergen wird da leicht zum Albtraum, sobald sich der Abgrund nähert. Ein Mietwagen fährt Sie dagegen immer zu den schönsten abgelegenen Aussichtspunkten.

Abenteuer-Feeling vs Privatsphäre

Überall in Kanada gibt es staatliche und privat geführte Campingplätze. In der Regel liegen die Stellplätze auf den privaten sehr dicht nebeneinander, ohne voneinander abgetrennt zu sein. Picknickbänke und Feuerstellen sind dort rar. Nur manche bieten Gemeinschaftsküchen an. Die staatlichen liegen in der Regel naturnah und sind sehr schön angelegt. Viele schöne Campingplätze haben allerdings ein Größenlimit. Hier dürfen Fahrzeuge nicht länger als 7,5 Meter sein.

Besonders beliebt sind die Campingplätze in den Nationalparks. Hier erleben Sie das Abenteuer mitten in der Natur zu sein. Mittlerweile sind allerdings viele Campingplätze in den Nationalparks an den Wochenenden und in der Hauptsaison überfüllt. Manchmal werden deshalb die Hotspots für Camper gesperrt. Wildcampen ist in den Nationalparks übrigens verboten und wird teuer bestraft.

Wer also einen Stellplatz für sein Campmobil in schöner Natur ergattern möchte, sollte in typischen Touristengegenden, an Wochenenden und in der Hauptsaison unbedingt reservieren. Wer nicht vorbuchen möchte, sollte frühzeitig am Tag vor Ort sein, um sich einen Platz zu sichern.

Wildcamping in Kanada

Große Freiheit mit dem Camper? Landesweit gilt in allen Nationalparks und Provinzparks striktes Übernachtungsverbot außerhalb der Campingplätze. Auch in Städten, auf Privatbesitz oder öffentlichen Parkplätzen darf nicht mit dem Wohnmobil übernachtet werden. Je nach Provinz gibt es für wildes Campen unterschiedliche Regelungen und weitere Einschränkungen. Jedoch ist es in den typischen Touristenregionen generell fast unmöglich, einen Platz zum Freistehen zu finden. In dünn besiedelten Regionen kann man Glück haben, die ein oder andere Nacht abseits eines ausgewiesenen Stellplatzes für Wohnmobile zu verbringen.

Paar entspannt am Lagerfeuer am Wasser
© Unsplash | James Wheeler

Wohnmobil - Die Kosten

Günstig ist es nicht ein Wohnmobil in Kanada zu mieten. Die Preise dafür sind in den letzten Jahres extrem gestiegen. Je nach Reisezeit, Reisedauer und vor allem Buchungszeit variieren die Camper-Mietpreise sehr stark. Wenn Sie für Ihre Kanada Rundreise ein Wohnmobil mieten, vergleichen Sie ruhig den Mietpreis zu einem Mietwagen. Mit Vollkasko-Versicherung, unbegrenzten Kilometern und ein paar Extras wird dieser kaum günstiger ausfallen. Dazu kommen tägliche Campingplatz-Gebühren, die je nach Stellplatz bis zu 80 Kanadische Dollar sein können.

Auch für Benzin fallen höhere Kosten bei einem Wohnmobil an. Als Faustregel gilt: Rechnen Sie mit einem Liter Sprit auf 100 Kilometer pro 1 Feet Fahrzeuglänge. Bei einem 30-Feet Wohnmobil sind das 30 Liter/100 Kilometer. Ein Auto verbraucht im Vergleich nur 8 - 10 Liter pro 100 Kilometer.

Wohnmobil-Alltag

Mit einem Wohnmobil verbringen Sie einen Teil des Tages damit, Ihr Lager auf- und abzubauen. Täglich sorgen Sie für das Fahrzeug. Sie füllen Wassertanks auf, reinigen die Toilettenkassette, überprüfen das Gas und machen selbst sauber. Würden Sie stattdessen nicht schon gleich lieber nach dem Frühstück zu einem tollen Ausflug starten? Wale beobachten, eine schöne Fahrradtour oder Tageswanderung unternehmen.

Sich einfach nur um sich selbst kümmern und die Urlaubszeit in vollen Zügen genießen? Wer in der Hochsaison unterwegs ist und seinen nächsten Wohnmobil-Stellplatz nicht bereits reserviert hat, muss zudem schon früh am Tag an den nächsten Zielort weiterfahren, um sich den Campingplatz für die Nacht zu sichern. Viel Zeit zum spontanen Sightseeing unterwegs bleibt da nicht -

Wohnmobil vs Mietwagen

Um einzigartige Natur und tolle Menschen zu erleben, liegt für uns bei Little America der Vorteil eines Mietwagens klar auf der Hand. Ein Wohnmobil ist groß, vor allem in Städten unpraktisch und verbraucht viel mehr Kraftstoff als ein Auto. Träumen Sie davon, das Wohnmobil abends einfach mitten im Nirgendwo abzustellen, um fernab des Trubels die Einsamkeit zu genießen? Nicht immer gibt es den Lieblings-Stellplatz und die schöne Aussicht, von der Sie so lange geträumt haben.

Kommen bei einer Reise im Mietwagen Landeskultur und Natur zu kurz? Nicht bei einem Kanada Urlaub mit Little America. Da führen für Sie maßgeschneiderte Reiserouten direkt zu den Einheimischen und authentischen Erlebnissen. Die Unterkünfte sind weder Motels noch unpersönliche Hotels einer Kette. Sie liegen oftmals mitten in der Natur und ermöglichen Ihnen das Land zu erleben wie es die Einheimischen lieben.

Naturnahe Unterkünfte

B&B, Tiny House, Glamping-Zelt oder Ferienhaus? Die Little America Unterkünfte liegen naturnah wie ein Campingplatz. Nur haben sie deutlich mehr Flair und bieten viel mehr Komfort und Privatsphäre. Abends lieber Sterne gucken als TV? Aber Ja! Zum Abendessen selber grillen? Gerne, das BBQ steht bereit. Ach ja, und statt auf das nächste Wohnmobil in zwei Meter Abstand, blicken Sie von unseren landestypischen Unterkünften lieber ins Grüne oder so weit Ihr Auge reicht.

Urlaub ohne Routine

Koffer ein- und auspacken mag bei einer typischen Mietwagenreise nervig sein. Da wir für Sie Unterkünfte buchen, in denen Sie im Schnitt zwei bis drei Nächte bleiben, ist diese Routine nicht lästig. Sie bleibt übrigens die Einzige während Ihres Urlaubs. Egal ob Sie in einem Bed&Breakfast, einem Blockhaus, auf einer Ranch oder in einer anderen handverlesenen Unterkunft übernachten - Sie müssen sich um nichts kümmern. Die Betten sind gemacht, Boden, Bad und WC ohne ihr Zutun sauber und das Geschirr spülen erledigt die Spülmaschine.

Kanada Rundreise im Mietwagen - Fazit

Für uns bei Little America überwiegen die Vorteile, wenn Sie für Ihren Kanada Urlaub einen Mietwagen haben:

Erfahren Sie mehr über das Reiseziel Kanada

USA & Kanada - Ihre perfekte Rundreise

ist näher als Sie denken!

Die besten Tipps und Ratschläge für Ihren individuellen USA- oder Kanada-Urlaub erhalten Sie von unseren Reiseexperten oder bei einem kostenlosen Ländervortrag.