Cherry Blossom Spring
Baby deer Spring
Tulipfield Canada Spring
Waterfall Spring Canada

7 Gründe, Westkanada im Frühling zu besuchen

Die Winter in Kanada sind bekannt dafür, lang und kalt zu sein. Kommt nach dieser kalten Zeit endlich der Frühling, ist es Zeit für die Natur zu feiern! Die Sonne kommt hervor und scheint, die Tiere erwachen aus dem Winterschlaf und die gesamte Pflanzenwelt beginnt zu sprießen und zu blühen.

Offiziell eingeläutet wird der Frühling ab dem 20./21. März, dem Tag der Frühlingstagundnachtgleiche. An diesem Tag steht die Sonne genau im Zenit und Tag und Nacht sind dadurch gleich lang. Allerdings nicht im gesamten Westen Kanadas. Durch die Größe des Landes variiert der Zeitpunkt leicht. British Columbia steht im April und Mai in der vollen Frühlingsblüte, während es in den Rocky Mountains in Alberta erst im Mai und Juni richtig frühlingshaft wird.

Die Schönheit des Frühlings in Westkanada ist allerdings nicht von Abweichungen betroffen. Egal wohin Sie reisen, Sie werden beeindruckt sein von Flora, Fauna und der Jahreszeit an sich. Nicht nur, dass es im Frühling ruhiger und weniger touristisch ist, Sie haben unzählige Möglichkeiten, das Land zu erkunden, die ausgetretenen Pfade zu verlassen und Ihren Traumurlaub zu genießen. Im Folgenden verraten wir Ihnen deshalb bereits 7 Gründe, warum der Frühling im Westen Kanadas für Sie unvergesslich wird!

Frühling Kanada
Atemberaubende Eindrücke im Westen Kanadas
© Kalen Emsley
Campen in Kanada
Verlassen Sie die ausgetretenen Pfade
© Scott Goodwill

1. Die Ahornsirup-Saison

Kanada ist berühmt für seinen Ahornsirup, kein Wunder des 80 % des weltweiten Angebots aus Kanada stammt. Der Hauch von warmem Wetter, den der Frühling mit sich bringt, lässt die Bäume ihre gespeicherte Stärke wieder in Zucker umwandeln. Dadurch sind sie bereit, angezapft zu werden – Ein überraschend einfacher Prozess: Die Landwirte bohren ein kleines Loch in den Baum und setzen einen Spund ein, dann fließt der Saft leicht von den Bäumen in einen Eimer nach dem anderen. Im Anschluss muss dieser nur noch zu Ahornsirup verarbeitet zu werden!

Landesweit werden Feste zur Feier der jährlichen Ernte veranstaltet. Probieren Sie einzigartige Ahorn-Lebensmittel wie Ahorn-Toffee, der durch Aufgießen von kochend heißem Ahornsirup auf Schnee hergestellt wird und dadurch sofort klebrig und lecker wird. Lernen Sie die Traditionen der Ureinwohner kennen, beobachten Sie, wie Ahornsirup hergestellt wird. Schauen Sie bei Vorführungen zur Zuckerherstellung zu, machen Sie eine Fahrt mit einem Holzwagen und vieles mehr! Eine zauberhafte kanadische Tradition, die Sie auch geschmacklich nie vergessen werden.

Ahornsirup Kanada
Frischgezapfter Ahornsirup
© Nadine Primeau
Eimer Ahornsirup
Während der Ahornsirup-Saison sind die Bäume mit Eimern geschmückt
© diapicard from Pixabay

2. Im Frühling Skifahren

Ja, Sie haben richtig gelesen! Die Berge in Kanada sind das ganze Jahr über schneebedeckt und die meisten Skigebiete im Westen sind bis weit in den Mai hinein geöffnet. Perfekt für ein oder zwei Tage Frühlingsskifahren, die Ihnen blauen Himmel, weichen, frischen Schnee und pures Glück bescheren.

Es gibt nicht nur tolle Angebote für Skipässe und Unterkünfte, sondern auch ruhigere Pisten und kürzere Warteschlangen. Die Temperaturen sind deutlich angenehmer und die Tage sind länger. Nach einem Tag auf der Piste können Sie einen Drink in der Sonne genießen, und wenn Sie Lust haben, können Sie am „Slush Cup“ teilnehmen. Die kanadische Skisaison wird in der Regel mit einem Wettbewerb abgeschlossen, bei dem die Teilnehmer ein Kostüm anziehen und mit den Skiern direkt in ein eisiges Wasserbecken fahren. Eine eiskalte und einmalige Erfahrung!

Skifahren in Kanada
Sonne satt und verschneite Aussichten beim Skifahren
© Holly Mandarich
Skiabenteuer Kanada
Skiabenteuer im Frühling Kanadas
© Tourism Whistler: Ben Girardi

3. Die Tierwelt erwacht

Vielleicht wissen Sie es bereits: Der Frühling ist auch die Zeit der Paarung! Die kanadische Tierwelt erwacht aus einem langen Winterschlaf und zahllose Vögel, Wölfe, Elche, Bären und andere Tiere sind bereit, sich zu paaren, zu beschäftigen oder sich um ihre Jungen zu kümmern. Vogelbabys schlüpfen, junge kanadische Gänse folgen ihren Müttern im Schlepptau, und Reh-, Elch- und Elchbabys lernen, auf wackeligen Beinen ihre ersten Schritte zu machen. Ein Besuch im Banff Nationalpark zu dieser Jahreszeit ist eine absolute Empfehlung und einfach nur niedlich!

Auch die Meeresbewohner, wie die Wale, lassen sich im Frühling optimal beobachten. Die Touren sind nicht überlaufen und weniger Boote sind auf dem Wasser unterwegs. Tofino in British Columbia hat eine unglaubliche Wahlbeobachtungs-Saison und ist bekannt für die Grauwal-Wanderung, bei der 20.000 Wale auf ihrem Weg nach Alaska an den Küsten vorbeiziehen.

Gans mit Nachwuchs
Die Gänsebabys folgen ihrer Mutter auf Schritt und Tritt
© Vivek Kumar
Neugeborene Elche
Beobachten Sie die ersten Schritte der kleinen Elche
© Isi Parente

4. Entdecken Sie die schönsten Wasserfälle

Wenn der Schnee schmilzt, bilden reißende Flüsse mächtige und donnernde Wasserfälle. Sie sind ein atemberaubend zu beobachten, und der Frühling ist die beste Zeit, um sie zu aus nächster Nähe zu betrachten! Die Abflussspitzen können von Ort zu Ort variieren, fallen aber immer mit dem Höhepunkt des Frühlings in der Region zusammen. In British Columbia steigen die Wasserstände Ende März und bis weit in den April und Mai hinein. In den Rocky Mountains dauert es etwas länger, sodass Sie die besten Wasserfälle dort im Juni entdecken.

Achten Sie aber auf Sicherheitsvorkehrungen, wenn Sie sich auf den Weg zu Ihrem Abenteuer machen. Wasserfälle und hohe Wasserstände verursachen Nebel, der das Terrain rutschig machen kann! Ziehen Sie griffiges Schuhwerk an, achten Sie auf den Weg und halten Sie sich vom Wasserfallrand fern.

Athabasca Falls Kanada
Immer eine Reise wert: Die Athabasca Falls in Alberta
© Floris Siegers
Regenbogen am Wasserfall Kanada
Traumhafte Anblicke bei Kanadas Wasserfällen
© Megan Johnston

5. In voller Blüte

Die ersten Frühlingsknospen werden in Kanada immer sehnlichst erwartet. Insbesondere in Victoria und Vancouver, British Columbia. Die Tulpen, Magnolien und Narzissen sind auf 22 Hektar in Victorias berühmten Butchart Gardens zu sehen und versprühen eine Vielfalt an prächtigen Farben. Verbringen Sie einen Nachmittag beim Spaziergang zwischen den Blumen, besuchen Sie die Springbrunnen und machen Sie eine Fahrt mit dem historischen Karussell. Näher am Stadtzentrum von Victoria liegt der Beacon Park Hill, der perfekte Ort für ein frühlingshaftes Picknick! Dort entdecken Sie lila Krokusse und rosa Kirschblüten in voller Pracht.

In den 1930er Jahren erhielt die Stadt Vancouver 500 Kirschbäume aus Japan als Dankeschön für den Einsatz der japanischen Kanadier im Ersten Weltkrieg. Heute gibt es in der Stadt über 40.000 davon! Sie stehen verstreut in den Wohnvierteln und in den Parks der Innenstadt und lassen die Stadt jeden Frühling in rosa und weißen Blüten erstrahlen. Es gibt sogar ein jährliches Kirschblütenfest, um die malerischen Bäume zu feiern!

Kirschblütenbaum Kanada
Die Kirschblütenbäume zeigen sich von ihrer schönsten Seite
Tulpenfeld Frühling
Die Blumenfelder machen Kanada noch schöner
© Esther Gorlee

6. Wandersaison eröffnet

Wenn Sie ein Outdoor-Fan sind, ist der Frühling Ihre Jahreszeit. Hier beginnt die Wandersaison in Kanada wieder! Die westlichen Provinzen erwärmen sich, der Schnee ist geschmolzen, und Sie können sich bereit machen, Ihre Stiefel anzuziehen und die ausgetretenen Pfade zu verlassen.

Die Nationalparks in Kanada bieten eine Fülle von Natur und endlosen Wanderwege für jedes Niveau. Vor allem der Banff Nationalpark in Alberta verfügt über 2.500 Kilometer gut gepflegte und leicht zugängliche Routen. Im Jasper Nationalpark gibt es mehr als 990 Kilometer Wanderwege, die ursprünglich von Wildtieren, ersten Reisenden, Entdeckern und Pelzhändlern angelegt wurden. Sie erleben bei jedem Schritt ein Abenteuer!

Wandern in Kanada
Genießen Sie die Wanderwege im Westen Kanadas
© Emerson Ward
Wandern in Kanada
Die Nationalparks bieten eine wunderschöne Vielfalt an Wanderungen
© Holly Mandarich

7. Weinregion Okanagan Valley

Wenn Sie unter Naturgenuss ein gutes Glas Wein auf einer sonnenverwöhnten Terrasse verstehen, werden Sie das Okanagan Valley lieben. Es umfasst über 200 Weingüter und liegt zwischen den Bergketten Columbia und Cascade in der Provinz British Columbia.

Es ist das zweitgrößte Weinanbaugebiet Kanadas und das erste in British Columbia. In den Weinbergen werde vor allem die Rebsorten zur Herstellung von Chardonnay, Merlot, Pinot gris und Pinot noir angebaut. Genießen Sie bei Ihrem Besuch sonnige Tage, ruhige Verkostungsräume und frisch erschienene Jahrgänge und probieren Sie sich durch die unterschiedlichen Weine.

Weingut Kanada
Traumhafte Aussichten im Okanagan Valley mit 200 Weingüter
© Kym Ellis
Traubenreben Kanada
Bewundern Sie Natur und Weinreben der Region
© Jason Ng

Mehr von Kanada entdecken

USA & Kanada - Ihre perfekte Rundreise

ist näher als Sie denken!

Die besten Tipps und Ratschläge für Ihren individuellen USA- oder Kanada-Urlaub erhalten Sie von unseren Reiseexperten oder bei einem kostenlosen Ländervortrag.