USA Wyoming Yellowstone Nationalpark heiße Quelle
USA Wyoming Yellowstone Nationalpark See
USA Wyoming Yellowstone Nationalpark Mammoth Hot Springs
USA Wyoming Yellowstone Nationalpark Elch
Zwischen imposanten Canyons, Geysiren und mystischen Wäldern

Yellowstone Nationalpark

Der Yellowstone Nationalpark ist zu Recht einer der bekanntesten Parks der USA, da er neben seiner überwältigenden Schönheit auch mit einigen Superlativen aufwarten kann. Der Yellowstone ist der erste Nationalpark der Welt und befindet sich auf dem Yellowstone-Caldera, dem größten Supervulkan des Kontinents. Aber keine Sorge: Der Vulkan ist ruhend. Die unterirdischen vulkanischen Aktivitäten führen lediglich zu wunderschönen heißen Quellen und Geysiren. Auch hier hat Yellowstone wieder die Nase vorne: Mehr als die Hälfte aller Geysire weltweit sind hier zu finden.

Ebenso die Größe des in den Rocky Mountains gelegenen Parks ist beachtlich. Während sich der Großteil im US-Bundesstaat Wyoming befindet, erstreckt er sich des Weiteren noch über Teile Montanas und Idahos. Der Yellowstone Nationalpark ist wahrlich einer der spektakulärsten Orte der USA und ein Muss auf Ihrer Reise-Route.

Flora und Fauna

Das Yellowstone-Gebiet gilt als das weltweit größte noch-intakte Ökosystem und gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe. Der Park ist daher ein Paradies für alle Natur-Enthusiasten. Neben den Geysiren und farbenprächtigen heißen Quellen finden Sie dort glasklare Seen und Flüsse, imposante Canyons, Gebirgszüge und dichte mystische Wälder.

Bei solch einer abwechslungsreichen Flora ist es kein Wunder, dass dort auch zahlreiche seltene Tierarten leben. Neben hunderten Vogel-, Fisch-, Reptilien- und Amphibienarten sind auch Bären, Wölfe, Büffel, Koyoten, Berglöwen und frei lebende Bison- und Elchherden im Park beheimatet. Letztere verursachen im Yellowstone Nationalpark gerne einmal Staus, da sie gerne dieselben Straßen wie die Besucher des Parks benutzen. Diesen Stau nimmt man jedoch gerne in Kauf und er bietet sich hervorragend für ein paar Schnappschüsse an. Um die Tiere nicht zu irritieren, sollten Sie jedoch im Auto bleiben.

dampfende Thermalquelle im Yellowstone Nationalpark
Mehr als die Hälfte aller Geysire weltweit befinden sich im Yellowstone
Bison auf Wiese im Yellowstone Nationalpark
Entdecken Sie mit etwas Glück die frei lebenden Bisons
© Chloe Leis, Unsplash

Must-sees im Yellowstone

Der Nationalpark beherbergt so viele verschiedene Naturwunder und Sehenswürdigkeiten, dass wir Ihnen empfehlen, hier mehrere Tage auf Ihrer USA-Reise einzuplanen. Die meisten Sehenswürdigkeiten sind gut mit dem Auto zu erreichen und besitzen oft eigene Parkplätze. Die zwei Hauptstrecken sind dabei der Lower Loop und der Upper Loop.

Heiße Quellen und Geysire

Das Upper Geyser Basin in Wyoming ist das meistbesuchte Gebiet des Parks. Hier befindet sich der berühmte Old Faithful Geysir, der erstmals 1872 entdeckt wurde. Dieser Geysir ist eine der größten Touristenattraktionen im Park und kann sehr gut besucht werden. Wir empfehlen Ihnen daher, ihn am frühen Morgen oder am späten Abend zu besuchen, wenn es etwas ruhiger ist. Eine Wanderung durch das Upper Geysir Basin führt Sie des Weiteren vorbei am Castle Geyser, Riverside Geyser, Grotto Geyser, dem Beehive Geyser und dem Morning Glory Pool. Die jeweiligen Ausbruchszeiten erfahren Sie im Besucherzentrum.

Nördlich des Old Faithful befindet sich ein weiterer schöner Teil des Oberen Geysirbeckens, das Biscuit Basin. Auf dem Weg dorthin sehen Sie Geysire und farbenprächtige heiße Pools, darunter Black Opal Pool, Jewel Geyser, Sapphire Pool, Shell Spring, Mustard Spring, Avoca Spring und Black Pearl Geyser.

Das West Thumb Geysir-Basin ist das erste große Geysir-Becken, auf das Besucher, die aus dem Süden kommen, treffen. Es liegt direkt neben dem gigantischen Yellowstone Lake, der einige ziemlich epische Aussichten bietet. Die beiden schönsten und beeindruckendsten Geysire im West Thumb Geyser Basin sind der Abyss Pool, der Black Pool, der Collapsing Pool und der Fishing Cone, die Sie sich unbedingt ansehen sollten!

Ein weiteres Highlight und fast schon ikonisch ist die Grand Prismatic Spring. Hierbei handelt es sich um eine große heiße Quelle, welche in den Farben des Regenbogens erstrahlt. Naturliebhaber kommen auch bei einem Besuch der Mammoth Hot Springs auf Ihre Kosten. Die kaskadenartig aneinander befindlichen Thermalbecken sehen aus wie aus dem Inneren einer Höhle und changieren von Jahr zu Jahr in Ihrer Farbe.

Täler und Schluchten

Amerikas Serengeti – so wird oft das Lamar Valley betitelt. Gemeint ist damit ein großes Flusstal im Yellowstone Nationalpark, das von Bergen umgeben ist und in den Graslandschaften eine reiche Tierwelt beherbergt. Besonders in der Morgen- und Abenddämmerung haben Sie hier die Chance, einer Bisonherde oder Elchen zu begegnen. Ein weiterer Ort für Tierbeobachtungen und ein kleiner Gehimtipp ist das Hayden Valley. Es ist ein großes, subalpines Tal im Yellowstone Nationalpark, das den Yellowstone River zwischen den Yellowstone Falls und dem Yellowstone Lake umspannt. Der Talboden entlang des Flusses ist ein altes Seebett aus einer Zeit, als der Yellowstone Lake noch viel größer war. Hier können Sie unendliche Weiten, Ruhe und ein sattes Grün genießen.

Der Grand Canyon of the Yellowstone ist einer der dramatischsten Anblicke im Nationalpark. Die mächtigen Lower Falls stürzen in einen gigantischen Canyon, der durch dampfende Thermalbäder und farbenfrohe Stein-Wände akzentuiert wird. Der namensgebende Yellowstone River bahnt sich hier durch die Steinwände kraftvoll seinen Weg. Das dort gelegene Canyon Village lehrt Besucher mehr zu der Entstehung und Geschichte dieser beeindruckenden Region.

Der Canyon kann von vielen Aussichtspunkten aus betrachtet werden, wie dem Artist Point. Ein weiterer beliebter Aussichtspunkt ist der Uncle Tom's Point, von dem aus man 328 Stufen hinunter (und anschließend wieder hinauf) bis zum Aussichtspunkt laufen muss. Die Belohnung ist ein Blick aus nächster Nähe auf die beeindruckenden unteren Wasserfälle, und an einem sonnigen Tag werden Sie wahrscheinlich sogar einen schönen Regenbogen sehen!

Blick von oben auf die Mammoth Hot Springs im Yellowstone Nationalpark
Die Mammoth Hot Springs sind ein Muss für Naturliebhaber
Aussichtspunkt Artist Point auf den Grand Canyon of Yellowstone
Vom Artist Point aus haben Sie die perfekte Aussicht auf den Grand Canyon von Yellowstone

Freizeitaktivitäten im Yellowstone Nationalpark

Auch für abwechslungsreiche Freizeit- und Outdoor-Aktivitäten ist im Yellowstone Nationalpark gesorgt. Beim Bootfahren, Angeln, Reiten oder geführten Schneekutschen- oder Schneemobil-Touren im Winter ist für jeden Geschmack etwas dabei. Es gibt großartige Möglichkeiten, um die Natur des ältesten Nationalparks der Vereinigten Staaten zu erleben, wie Mountainbiking, Off-Roading oder die zahlreichen Wanderwege. Letztere führen oft über gepflasterte Straßen und sind leicht zu bewältigen.

Wenn Sie von heißen Quellen und Naturspektakeln nicht genug bekommen können, empfehlen wir Ihnen außerhalb des Parks auch das farbenprächtige Jackson Hole zu besuchen. Von hier aus ist es dann nur noch ein Katzensprung zum Grand Teton Nationalpark, in dem Sie atemberaubende Berg-Panoramen genießen können.

Beste Reisezeit

Der Yellowstone Nationalpark ist das ganze Jahr über geöffnet. Durch die Lage in den Bergen herrschen selbst im Sommer noch angenehme Temperaturen zwischen 21 °C und 27 °C. Wer jedoch den Park und die Sehenswürdigkeiten mehr für sich haben will, sollte vor Juni oder nach September den Park besuchen. Besonders der Herbst schafft in den Landschaften ein warmes Farbenspiel. Im Winter können einige Attraktionen geschlossen sein – Es ist jedoch geradezu magisch zu sehen, wie Schnee auf heiße Quellen und Geysire trifft. Auch im Sommer sollten Sie stets eine Jacke mitnehmen, da es in den Nächten recht kühl werden kann.

Zurück zur Übersicht

USA & Kanada - Ihre perfekte Rundreise

ist näher als Sie denken!

Die besten Tipps und Ratschläge für Ihren individuellen USA- oder Kanada-Urlaub erhalten Sie von unseren Reiseexperten oder bei einem kostenlosen Ländervortrag.