USA Kalifornien Strand San Diego
USA Kalifornien San Francisco Golden Gate Bridge
USA Arizona Sedona

9 warme Orte im Südwesten der USA im Winter

Während der Winter in Deutschland kalt und ungemütlich ist, gibt es im Südwesten der USA zahlreiche Orte, um in dieser Zeit dem Schmuddelwetter zu entfliehen. Begeben Sie sich über den großen Teich und spüren Sie die warme Sonne auf Ihrer Haut. Von der kalifornischen Küste bis zu den kurvenreichen Strecken in Arizona: In diesem Artikel erfahren Sie mehr über neun atemberaubende Zwischenstopps auf Ihrer USA-Route.

Sonnenuntergang in Stadt in Kalifornien
Kalifornische Städte bieten milde Winter und palmengesäumte Boulevards
Highway an Klippen bei Sonnenuntergang in Kalifornien
Fahren Sie auf dieBefahren Sie die Highways und erkunden Sie die kalifornische Landschaft

1. San Francisco

San Francisco war in den 1960er Jahren die Geburtsstätte der Hippie-Kultur und ist auch heute noch ein Paradies für Freigeister. Nehmen Sie eine Fähre nach Alcatraz Island, wo einst einige der gefährlichsten Kriminellen der USA lebten. Bewundern Sie die Blumengärten in der Lombard Street. Schlendern Sie entlang der Fisherman's Wharf mit ihren Restaurants und Attraktionen. Oder machen Sie ein Picknick im Alamo Square Park, gegenüber den farbenfrohen viktorianischen Häusern, die als „Painted Ladies" bekannt sind.

Ein Muss ist die Überquerung der berühmten Golden Gate Bridge. Sie können dies zu Fuß, mit dem Auto oder dem Fahrrad tun, aber Sie können dieses Meisterwerk der Ingenieurskunst auch vom Wasser aus bei einem Segeltörn durch die Bucht betrachten. Die beste Art, sich in den verschiedenen Vierteln San Franciscos fortzubewegen, ist die Fahrt mit den historischen Cable Cars.

Blick auf die geschwungene Lombard Street gesäumt von Blumen in San Francisco
Die geschwungene Lombard Street
Aussichtspunkt über die Golden gate Bridge bei Sonnenschein
Die berühmte Golden Gate Bridge bietet eine großartige Aussicht auf die Bucht von San Francisco

2. Big Sur

Wenn Sie an der kalifornischen Küste weiter nach Süden fahren, kommen Sie an der atemberaubenden Monterey Bay vorbei, die für ihre Meeresfauna und -flora und ihre großartigen Kajak-Touren bekannt ist. Etwas weiter südlich liegt das Naturschutzgebiet Big Sur mit seinen steilen Bergen, schroffen Klippen und atemberaubenden Ausblicken auf den Ozean.

Der Highway 1 schlängelt sich durch dieses Gebiet und ist eine der berühmtesten Straßen der USA. Hier können Sie sich wie Easy Rider fühlen: Zwischen den Orten San Simeon und Carmel gibt es keine Ampeln oder Einkaufszentren – einzig eine atemberaubende Weite. Auf der Strecke gibt es zudem einige schöne Sehenswürdigkeiten, wie die spektakuläre Bixby Creek Bridge, eine der größten Bogenbrücken der Welt.

Des Weiteren gibt es viele ausgezeichnete Wanderwege in den Bergen und Wäldern. Im Pfeiffer Big Sur State Park können Sie zwischen Felsformationen und hoch aufragenden, uralten Bäumen wandeln. Wir empfehlen die Wanderung zu den Pfeiffer Falls, einem versteckten Wasserfall, der ein absoluter Geheimtipp ist.

Klippen und Pazifischer Ozean in Big Sur Kalifornien
Die dramatischen Klippen von Big Sur reichen bis zum Pazifischen Ozean
Buckelwal springt aus Wasser in Big Sur
Big Sur ist ein großartiger Ort für Walbeobachtungen

3. Santa Barbara

Die meisten kalifornischen Städte vereinen verschiedene architektonische Stile und Einflüsse, aber Santa Barbara ist anders. Im Jahr 1925 wurde das historische Zentrum der Stadt durch ein Erdbeben fast vollständig zerstört. Als Anspielung auf die spanische Geschichte von Santa Barbara beschloss der Stadtrat, dass der Wiederaufbau im mediterranen Stil erfolgen sollte. Dass die Spanier hier einst herrschten, lässt sich auch an den berühmten Missionsstationen und -kirchen ablesen. Santa Barbara ist besonders bei Strandliebhabern und Surfern beliebt, da hier perfekte Bedingungen herrschen.

Die Gegend ist auch ideal zum Whale-Spotting. Buckelwale und der kolossale Blauwal nutzen die Gewässer von Santa Barbara als eine Art Zwischenstopp auf ihrer Reise nach Mexiko. Mit etwas Glück können Sie auf einer Bootstour einen Blick auf die sanften Riesen erhaschen. Auch Feinschmecker kommen hier auf Ihre Kosten: Besuchen Sie eines der ausgezeichneten Fischrestaurants an der Stearns Wharf oder die Weinverkostungs-Räume. Sonntags macht es Spaß, die Santa Barbara Arts and Crafts Show mit über 200 Ständen zu besuchen, an denen selbstgemachte Kunst verkauft wird. Der perfekte Ort, um ein Andenken zu finden!

Die Straßen von Santa Barbara in Kalifornien
Wandeln Sie auf den charmanten Straßen in Santa Barbara
Straße mit Palmen in Santa Barbara Kalifornien
Der Einfluss der spanischen Mission ist in Santa Barbara deutlich sichtbar

4. San Diego

San Diego liegt in Südkalifornien nahe der Grenze zu Mexiko und hat ein angenehmes, sonniges Klima. Die entspannte Stadt ist bekannt für ihre Strände wie den Coronado Beach oder den Mission Beach. Der weitläufige Balboa Park beherbergt den berühmten San Diego Zoo sowie zahlreiche Kunstgalerien, Kunststudios, Museen und Gärten. Der Old Town San Diego State Historic Park, ein Museum für lebendige Geschichte, ist ebenfalls einen Besuch wert. Neben der historischen Architektur gibt es in diesem Viertel auch zahlreiche charmante Geschäfte und Restaurants.

Besucher können in San Diego eine Vielzahl von Straßenkünstlern sowie mehrere jährliche Kulturfestivals genießen. Die Stadt ist als „America's Finest City” für seine großartigen Strände, weitläufigen Parks und kulinarischen Highlights bekannt.

Blick über Hafen und Bucht in San Diego Kalifornien
Die Stadt und die San Diego Bay aus der Luft
Küstenort La Jolla in San Diego Kalifornien
Die Strände von San Diego sind begehrt bei Surfern

5. Joshua Tree Nationalpark

Der im Süden Kaliforniens gelegene Joshua Tree Nationalpark eignet sich ideal für einen Zwischenstopp im Winter, da es tagsüber immer noch sonnig und warm ist und der Himmel klar. Dies ist eine gute Zeit für einen Besuch, um der Sommerhitze und den Menschenmassen zu entgehen. Diese atemberaubende Wüstenlandschaft beherbergt eine faszinierende Vielfalt an Pflanzen und Tieren, die in den zerklüfteten Bergen und dem freiliegenden Granit, die das Gebiet prägen, gut gedeihen.

Viele Besucher kommen, um die verdrehten Joshua Trees zu bewundern, die durch das U2-Albumcover berühmt wurden, oder einfach nur, um in dieser ungewöhnlichen Landschaft zu wandern, in der die Mojave- und die Colorado-Wüste aufeinandertreffen.

Bei Ihrem Besuch bietet ein 540 Meter hoher Aufstieg auf den Quail Mountain atemberaubende Aussichten. Die felsige Schlucht der Keys Ranch zeigt, wie die frühen Siedler einst lebten. Sie können den Park zu Fuß oder mit dem Mountainbike erkunden, entweder mit einem Guide oder auf eigene Faust.

Bäume des Joshua Tree Nationalpark bei Sonnenuntergang
Die struppigen Bäume geben dem Park seinen Namen
Felsenmeer im Joshua Tree Nationalpark
Erkunden Sie die Felsenmeere im Joshua Tree Nationalpark

6. Sedona

Eine Reise durch Arizona in den Wintermonaten ist sehr angenehm. Tagsüber herrscht ein mildes Klima, aber denken Sie daran, dass die Temperaturen nachts erheblich sinken und zwischen 0 und 5 Grad liegen können. Machen Sie einen Zwischenstopp in der Wüstenstadt Sedona und bestaunen Sie die berühmte rote Felslandschaft. Der Red Rock State Park ist bekannt für seine steilen Canyon-Wände, die roten Felsen und die satten Kiefernwälder.

Sedona ist bekannt für die lebendige Kunstszene, viele alternative Geschäfte, Spas und Kunstgalerien im Tlaquepaque Arts & Crafts Village. Am Rande der Stadt führen zahlreiche Wanderwege zum Red Rock State Park, wo man Vögel beobachten, wandern und picknicken kann.

Für diejenigen, die nicht wandern möchten, gibt es auch Touren mit dem Geländewagen, die zu fantastischen Aussichten führen. Bei einem Besuch des Tuzigoot National Monument und der 6000 Jahre alten Palatki Ruin, einer vom Stamm der Southern Sinagua errichteten Felsenbehausung, erfahren Sie mehr über die Lebensweise der Ureinwohner dieser Gegend.

Blick über die Devils Bridge in Sedona Arizona
In Sedona herrschen im Winter milde Tagestemperaturen
Drei Personen wandern über rote Felslandschaften in Sedona
Malerische rote Felslandschaften in Sedona

7. Canyon de Chelly

Dieser atemberaubende Canyon ist seit langem die Heimat des Navajo-Volkes und befindet sich vollständig im Besitz des Navajo Tribal Trust. Dieser wunderschöne Canyon im Nordosten von Arizona eignet sich hervorragend zum Wandern und Erkunden. Der Canyon kann nur mit einem Navajo-Guide durchwandert werden und ist daher nie überlaufen. Im Winter kann es zu leichtem Schneefall kommen, was die Landschaft noch malerischer macht.

Der Canyon de Chelly bietet ein spektakuläres Panorama, Felsmalereien und Überreste ehemaliger Behausungen der Navajo, von denen einige noch immer traditionell wie ihre Vorfahren hier leben. Die Wände des Canyons sind etwa 300 Meter hoch und es gibt Trockentäler mit beeindruckenden Sandsteinformationen.

Während sich die Morgenstunden am besten für Fotos entlang des 29 Kilometer langen North Rim Drive eignen, ist der 25 Kilometer lange South Rim Drive im Abendsonnenlicht besonders beeindruckend. Der atemberaubende Rundweg White House Trail führt zur etwa 800 Jahre alten White House Ruin, wo sich die Überreste der Gebäude in den Felsen schmiegen. Nehmen Sie sich Zeit für die Erkundung dieses beeindruckenden Nationalmonuments und unternehmen Sie eine Reittour zur berühmten Mumien-Höhle.

Blick über den Canyon de Chelly bei Tag
Der Canyon de Chelly ist als National Monument geschützt
Blick über den Canyon de Chelly bei Tag
Genießen Sie die atemberaubende Aussicht im Canyon de Chelly

8. Scottsdale

Scottsdale ist eine charmante Wüstenstadt im Südwesten der USA. Sie ist der ideale Ausgangspunkt, um die verschiedenen Landschaften Arizonas zu erkunden. Die Stadt mit ihrer Architektur aus den 1920er Jahren und den Olivenbäumen aus dem 19. Jahrhundert ist umgeben von der Sonoran-Wüste, der grünsten und vielfältigsten Wüste Nordamerikas.

Die Berge, Flüsse und die üppige, mit Kakteen bewachsene Landschaft sind ideal für jede Art von Outdoor-Abenteuer. Machen Sie eine geführte Jeeptour durch die unberührten Täler und Canyons und bestaunen Sie die ungewöhnlichen Felsformationen. Erkunden Sie den Wilden Westen und reiten Sie auf speziellen Pfaden durch die McDowell Mountains.

Scottsdale bietet zudem ein gutes Wegenetz für Wanderer und Mountainbiker, darunter der Pinnacle Peak Park und der Camelback Mountain. Außerdem können Sie klettern, Kajak fahren oder eine Heißluftballonfahrt unternehmen, um die Schönheit der Wüste von oben zu betrachten.

Wüstenlandschaft mit Kakteen bei Sonnenuntergang bei Scotssdale
Kakteen prägen das Bild auf den Wanderwegen bei Scottsdale
Drei Personen erkunden Gegend von Scottsdale
In der Wüstenstadt Scottsdale gibt es viel zu entdecken

9. Tucson

Tucson ist die zweitgrößte Stadt in Arizona und berühmt für ihren ganzjährigen Sonnenschein. Die Stadt wurde 1775 von den Spaniern als Militärfort gegründet, und die Spuren des Wilden Westens sind noch heute sichtbar. Machen Sie eine historische Fahrradtour, um die frühen spanischen Missionen zu besichtigen, oder, wenn Sie es vorziehen, eine Street-Art- und Taco-Radtour.

Es gibt auch eine blühende Szene für bildende und darstellende Kunst mit angesehenen Galerien und Museen; das multikulturelle Erbe der Stadt ist überall sichtbar. Tucson liegt in der Sonoran-Wüste, die für ihre dramatische Schönheit und spektakulären Kakteen bekannt ist. Machen Sie eine geführte Wanderung in die Wüste, um den riesigen Saguaro-Kaktus, das Symbol des amerikanischen Südwestens, zu sehen.

Wenn Sie sich abenteuerlustig fühlen, können Sie auch zum Mount Lemmon fahren und einen Tag lang auf den hohen Pisten Ski fahren. Tucson hat viel zu bieten, von Wellness-Hotels und Meisterschaftsgolfplätzen bis hin zum Reiten und guten Restaurants.

Zwei Personen wandern in Felslandschaften bei Tucson
Tucson ist berühmt für seinen ganzjährigen Sonnenschein
Blick über Tucson mit Kaktus bei Sonnenuntergang
Begegnen Sie dem riesigen Saguaro-Kaktus

Mehr von den USA erleben

USA & Kanada - Ihre perfekte Rundreise

ist näher als Sie denken!

Die besten Tipps und Ratschläge für Ihren individuellen USA- oder Kanada-Urlaub erhalten Sie von unseren Reiseexperten oder bei einem kostenlosen Ländervortrag.